Gesang
Fünfzehn war ich, glaube ich, als ich angefangen habe. Eine irre Story, wie ich dazu gekommen bin: Matze Richter war schuld! So, jetzt ist es raus. In einer Zeit, als es noch nicht schick war, singen zu können (ca. 9. Klasse), wurde Hardcore-Klassenkasper Matze Richter im Musikunterricht nach vorn geholt, den "Blankensteinhusar" vorzusingen.

Jeder erwartete das übliche "Himmmmissssssiiiiissssiii...scheißeichkanndasnich" - Gewürge, aber Matze atmete ein - und semmelte uns den Song um die Ohren, als wollte er dem Musiklehrer einen Tinnitus beibringen. Ich glaube, das sollte eigentlich ein Gag sein, und die Meisten kringelten sich auch vor Lachen, aber ich dachte: Mann - war das geil! So gehst du das auch mal an!

Das war der Grundstein. Weder zum Blankensteinhusaren noch zu Matze hab ich noch Kontakt. Aber vergessen hab ich beide nicht. Erfahrung habe ich in unterschiedlichsten Bands gesammelt, später dann aber noch einen klassischen Gesangslehrer zur Verzweiflung getrieben, der mir unbedingt den Rockanteil der Stimme völlig aberziehen wollte (mit dem ich mich mittlerweile bis an den Friedrichstadtpalast gesungen hatte). Ich dachte mir: Schaden kann's ja nicht. Aber ihm alles glauben - nee! Und das war auch gut so.